Reisesuche

Benediktinerinnen-Kloster St. Johann

,
zu Favoriten hinzufügen
Your search results

Reisenbeschrieb

Das international bekannte Kloster St. Johann in Müstair zählt zu den Unesco Weltkulturgütern und verdankt Karl dem Grossen seine Existenz und Besonderheit. Es ist eines der seltenen baulichen Zeugnisse der karolingischen Zeit.

Die im 8. Jahrhundert erbaute Klosterkirche birgt den weltweit umfangreichsten und besterhaltenen frühmittelalterlichen Bilderzyklus mit eindrucksvollen Fresken. Mit dem Klostermuseum Plantaturm erlauben die Nonnen einen Blick in die Klausur. Dadurch ist auch der älteste Burgturm des Alpenraums aus dem Jahre 960 zugänglich geworden. Die Ausstellung präsentiert die 1200-jährige Bau- und Wohnkultur.

Die Müstairer Klosterkirche St. Johann aus dem Jahre 775 mit dem um 800 entstandenen, weltweit grössten Freskenzyklus des frühen Mittelalters ist ein Juwel der bildenden Kunst der Karolingerzeit. Bis in den letzten Winkel war die Kirche ausgemalt, um 1200 wurden die Apsiden übermalt. Müstair verdankt Karl dem Grossen seine Existenz und Besonderheit.

Die karolingische Kirche mit ihren einzigartigen Wandmalereien hebt das verträumte Alpenkloster in den Rang eines Weltkulturgutes. Entdecken Sie mit! – Die Nonnen erlauben die Besichtigung des hochmittelalterlichen Plantaturms von 960. Das Klostermuseum führt Sie zu kostbaren Zeugen einstiger Kulturblüte.

Stadt:
Region:
Land: Switzerland
Property Id: 6661

    Vergleichen