Reisesuche
/

Appenzell

zu Favoriten hinzufügen
Your search results

Reisenbeschrieb

Das Dorf Appenzell und der Kanton Appenzell Innerrhoden liegen in einer einzigartigen Hügellandschaft nördlich des Säntis. Die Region bietet bäuerliches Brauchtum wie Alpabfahrten, kulturelle Eigenheiten wie Volksmusik und -tänze sowie Wandern im Alpsteingebiet.

Appenzell ist mit rund 7000 Einwohnern politisches, wirtschaftliches und kulturelles Zentrum des kleinsten Schweizer Kantons Appenzell Innerrhoden. Im autofreien Ortskern verlocken die schmucken Gassen mit den zahlreichen kleinen Ladengeschäften zum Flanieren und zum Einkaufsbummel. Charakteristisch sind die mit Malereien reich verzierten Häuser. Das Museum Appenzell im Rathaus zeigt einen Querschnitt durch Geschichte und Kultur.

Winter

Wer Rummel, Lärm und volle Skipisten sucht, wird im winterlichen Appenzeller nicht glücklich. Die voralpine Hügellandschaft und der mächtige Alpstein präsentieren sich als schneeweisses Wintermärchen. Winterwandern und Langlaufen sind im Appenzeller Hügelland beliebt. Ein weites Netz von rund 200km Langlaufloipen zieht sich durch Appenzell. Im Winter ist Ebenalp-Schwende ein beliebtes familiäres Skigebiet.

Sommer

Nirgends sonst in der Schweiz vollzieht sich der Wechsel von der mittelländischen Hügellandschaft in die von Felsen dominierte Alpenwelt so überraschend wie im Alpsteingebiet. Wie aus dem Nichts ragen gewaltige, bis über 2500 Meter hohe Felsformationen empor.

Per Luftseilbahn geht es ab Wasserauen auf die Ebenalp (1644m) – Tor zum Wandergebiet des Alpstein – und in bloss 15 Minuten zu Fuss durch eine zuerst liebliche Landschaft und zwei Höhlen zum Wildkirchli, das sich dramatisch an den Felsen krallt. Noch spektakulärer ist die Lage des waghalsig an den Felsen gebauten Berggasthauses Aescher, tausendfach abgebildet auf Postkarten. Die Ebenalp ist zudem Gleitschirmparadies und Ausgangspunkt für die Wanderung auf den Säntis-Gipfel. Weniger schweisstreibend ist die Fahrt auf den Säntis mit der Schwebebahn ab Schwägalp.

Appenzeller Alpenbitter

1902 schuf Emil Ebneter in Appenzell ein alkoholisches Getränk, dessen Rezept bis heute in Familienbesitz ist. Bekannt sind einzig die Zutaten: 42 Kräuter und Gewürze.

Der Appenzeller Alpenbitter ist seiner Tradition treu geblieben. Bis heute wird er zu 100 Prozent aus natürlichen Rohstoffen und ohne chemische Zutaten nach Originalrezept hergestellt.

Das Appenzellerland hat viele Gesichter. Inmitten der faszinierenden Alpenwelt finden sich hier Althergebrachtes und Modernes wieder. Bräuche und Traditionen sind in der Bevölkerung tief verankert und werden mit Stolz von Generation zu Generation weitergegeben.

Viele Appenzeller leben sehr naturnah und sind fasziniert vom Wissen über die Kräuter und ihre Wirkung. Dank einem Pilotprojekt pflanzen nun einige Bauernfamilien mit Erfolg auch Kräuter für den Appenzeller Alpenbitter an.

Land: Switzerland
Property Id: 20094

Vergleichen